Willkommen in der Ellernstraße 30 ...

 

 

 

Wir laden Sie ein, Ihre Schuhe auszuziehen und es sich mit (dicken) Socken, einem Tee, einem Kaffee oder einem Glas Wasser, in einem unserer Räume gemütlich zu machen.

 

In unserer Beratungswohnung gibt es neben einer kleinen Küche, einem großen Balkon, einem Klo im Treppenhaus und einem Archiv für das Freizeit- und Therapiematerial, vier verschiedene Räume.


Einen kleinen hellen Malraum, wo wir auch ohne Worte einen Prozess bildlich vor unseren Augen entstehen lassen können. Im Stehen an der Wand großflächig mit Farben ohne künstlerischen Anspruch und ohne Interpretation oder Bewertung experimentieren. Hier ist einfach Gelegenheit ein Thema, eine Frage oder ein Gefühl, auch ohne Worte auszudrücken.

 

Vor dem Malraum befindet sich unser Paar-Zimmer. Auf einem Sofa und gemütlichen Sesseln können wir zu viert, bei einem Tee, die Beziehung in den Blick nehmen. Im Gespräch und im gemeinsamen Tun neue Perspektiven entwickeln.


Im großen Gartenzimmer hat z. Bsp. eine Familie die Gelegenheit, ihre Dynamik zu entdecken. Teenies können sich auf den Sitzsack lümmeln. Kleinere verkrümeln sich vielleicht in das Tippi. Die Eltern gesellen sich zu ihnen oder zueinander und wir schauen im kreativen Prozess, was sich gerade zeigt.

 

Aus zwei Böcken und einer großen Tischplatte lässt sich im Handumdrehen ein Tisch machen. Gruppen im Arbeitsgespräch

oder beim Essen.

 

Eine Schiebetür verbindet diesen Raum mit dem ebenso großen Schaukel-Raum zur ruhigen Straße. Hier befinden sich gemütliche Sessel, jede Menge Platz, ein Hängesessel zum Einkuscheln, eine kleine Bühne, die durch einen Teppich und einen Scheinwerfer sichtbar gemacht wird und unsere Schaukel.


Wir danken unserem Freund Falk Güldenzopf für seine immer wieder wunderbaren Fotos.

Mehr Photographie von Falk gibt es hier: https://gueldenzopf.com